Geschichte

Wichtigste Stationen Kirwald:

1932 - Tischlerei vom Großvater J. Kirwald gegründet
1960 - Meisterprüfung Sohn Franz-Josef Kirwald
1970 - Franz-Josef Kirwald übernimmt den Betrieb
1986 - Umzug der Tischlerei in die Abtsbrede 118

1986 - Bio-Massivholzmöbel- und Küchenstudio
1991 - Tischlerlehre Nataly Kirwald.
1997 - Meisterprüfung Liborius Kirwald
1995 - Eröffnung des Möbelgeschäftes Giersstraße

2011 - Eröffnung des IdeenRaumes Volksbankpassage

Über 80 Jahre Kirwald Massivholzmöbel Paderborn:

Das heutige Unternehmen Kirwald, das im Jahre 1932 von Josef Kirwald als Tischlerei gegründet wurde und nach dem Krieg einen neuen Anfang nahm, wird hier in Paderborn bereits von der dritten Generation geleitet.

Nach seiner Ausbildung im elterlichen Betrieb besuchte der Sohn Franz-Josef Kirwald die Meisterschule in Münster, die er erfolgreich mit der Meisterprüfung 1960 abschloss. 1970 übernahm Franz-Josef Kirwald den Betrieb vom Vater. Seitdem hat er über 25 Lehrlingen erfolgreich zum Gesellenbrief verholfen.

Als erster in Paderborn hat er auch Mädchen im Tischlerberuf ausgebildet. 11 junge Frauen haben seitdem Ihre Ausbildung in seinem Betrieb – meist mit überdurchschnittlichem Erfolg und vielen Auszeichnungen für ihre besonderen Leistungen – absolviert.

Mit dem Umzug 1986 in die neue Betriebstätte, eine ehemalige Puddingfabrik, in der Abtsbrede 118 integrierte die Familie Kirwald schon damals ein Wohnstudio mit ökologischen Massivholzmöbeln namhafter Hersteller. Diese Kombination von Handwerk und Handel war damals noch eine sehr neue Idee im Tischlerhandwerk.

1991 tritt die Tochter Nataly Kirwald nach Studienjahren und Tischlerlehre in das Unternehmen ein. Zwei Jahre später folgt ihr Bruder Liborius dem Weg der Vaters und legt nach einer Tischlerausbildung seine Meisterprüfung 1997 ab.

Mit der Gründung der Firma Kirwald Massivholzmöbel GbR und dem Umzug des Möbelhauses in die Giersstraße 26 in Paderborn vergrößerte sich 1995 nicht nur die Ausstellungsfläche deutlich. Neben individuell geplanten Einrichtungen aus Massivholz konnten nun auch Polstermöbel, ergonomische Sitz- und Liegemöbel sowie ausgesuchte Wohnaccessoires angeboten werden.

Nach 40 Jahren Selbständigkeit hat F-J. Kirwald Anfang 2010 die Geschicke des Familienunternehmens an die dritte Generation übergeben: »Seit drei Generationen steht unser Familienunternehmen für Einrichtungen zum Wohlfühlen. Ich freue mich, dass meine Kinder die Liebe zum Werkstoff Holz mit mir teilen und als Basis ihres unternehmerischen Handelns verstehen.«

Sein Sohn Liborius führt seitdem die Tischlerei WerkRaum und seine Tochter Nataly hat die Verantwortung für das Möbelhaus WohnRaum und den in 2011 eröffneten IdeenRaum im Kötterhagen 3c. Mit dem Ladenlokal in der neu entstandenen Volksbankpassage rundet die Familie Kirwald ihr Angebots-Sortiment ab.