Wir sind für Sie da! Bitte lesen Sie unsere Corona-Hinweise (Sep. 21). mehr...
×
Januar 2021

Liebeserklärung an die Pader – Teil 2

Die beiden Künstler Natalja Laj und Eduard Schizle, beide sowohl freischaffend als auch künstlerisch für die Paderborner Glasmalerei Peters tätig, haben mit den vielseitigen Möglichkeiten der Glasveredlung der Bedeutung der Pader für die Stadt Paderborn Ausdruck verliehen.

Entstanden sind dabei einzigartig gestaltete Glaskunst-Stelen zum Aufstellen oder als hängende Variante. 
60 Unikate, die den einzelnen Paderarmen zugeordnet sind.
Wasser als flüssige Element, nun erstarrt als gläsernes Kunstwerk, aber mit ähnlichen Eigenschaften in Bezug auf Licht und Schatten wie Wasser – Paderwasser.


Die Idee zu diesem gemeinsamen Projekt hatten Nadia Wadoud von der März Manufaktur und Nataly Kirwald von Kirwald - Natürlich Wohnen. Wie schon mit vorangegangenen gemeinsamen Projekten setzen wir die liebenswürdigen Seiten Paderborns in schöne Produkte um. Die Pader gehört definitiv dazu. Denn was wäre die Stadt ohne ihren kleinen Fluss mit mehreren tausend Litern Wasser, die pro Sekunde aus über 200 Quellen sprudeln? Ohne Orte, die entlang der 6 Paderarme zum Verweilen, Ausruhen und Erholen einladen? Welche Stadt kann schon von sich behaupten, dass sie Lebensraum für seltene Tiere und Vögel wie Eisvogel und Wasseramsel ist? 

Die Glaskunst-Stelen sind eine Liebeserklärung an den kleinen Fluss, der das städtische Leben in Paderborn zu etwas ganz Besonderem macht und es in großem Maße prägt. 

Die limitierte Kollektion wird ab sofort in der März Manufaktur und bei uns im Kirwald IdeenRaum präsentiert und verkauft. 
Jedes Unikat kostet 189 € und ist in einen schönen Geschenkkarton mit erklärendem Text verpackt.